Jugendpolitischer Sprecher der FDP Bundestagsfraktion
Donnerstag 01.01.1970

Herzlich Willkommen

Vielen Dank für Ihr Interesse an liberaler Politik und mir als Bundestagsabgeordnetem der FDP. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu meiner Arbeit in Berlin als jugendpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und als Abgeordneter für Braunschweig.

Donnerstag 01.01.1970

Für mehr Braunschweig in Berlin

Seit 2009 haben sich die Fördermittel für Braunschweig fast verachtfacht. Für viele der geförderten Projekte, wie beispielsweise die Renovierung des Braunschweiger Landesmuseums, habe ich mich in Berlin persönlich eingesetzt. Außerdem profitiert Braunschweig besonders von unserer Ausgabenpriorität für Forschung und Bildung. Eine Bilanz meiner Arbeit für Braunschweig finden Sie hier.

Donnerstag 01.01.1970

Schuldenabbau statt Politik auf Pump

Zusammen mit anderen jungen Abgeordneten der FDP habe ich auf einen ausgeglichenen Haushalt noch in dieser Wahlperiode gedrängt. Mit Erfolg: Zum ersten Mal seit über 40 Jahren legen wir für 2014 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt vor. Ab 2016 wollen wir erstmals in der Geschichte unseres Landes Schulden zurückzahlen. Mehr erfahren Sie hier.

Donnerstag 01.01.1970

Freiheit statt Bevormundung

Als Liberaler sind für mich Sicherheit und Bürgerrechte kein Gegensatz. Jeder Bürger muss sich darauf verlassen können, dass seine Bürgerrechte und sein Eigentum vom Staat geschützt werden. Hierfür benötigen wir aber keinen allwissenden Überwachungsstaat, sondern gut ausgestatte Behörden und einen guten Verbraucherschutz! Hier erfahren Sie mehr.

Donnerstag 01.01.1970

Den Mittelstand stärken

Ein zentrales Prinzip unserer Sozialen Marktwirtschaft ist das Haftungsprinzip. Ich bin der Auffassung, dass der Staat nicht mit Steuerzahlergeld für die Fehler von Managern oder Anteilseignern geradestehen soll. Staatshilfen benachteiligen Mitbewerber und den Mittelstand. Als Liberaler stehe ich deshalb für eine Wirtschaftspolitik der Vernunft und für den Mittelstand. Über liberale Wirtschaftspolitik erfahren Sie hier mehr.

Donnerstag 01.01.1970

Chancengerechtigkeit statt Umverteilung

Gerechtigkeit darf nicht als größtmögliche Gleichheit aller missverstanden werden. Weder Einheitskassen oder Einheitsschulen noch höhere Steuern werden für mehr Aufstiegschancen und Chancengerechtigkeit sorgen. Für mich ist klar: Wir brauchen mehr Aufstiegschancen und Leistungsgerechtigkeit.

Donnerstag 01.01.1970

Bernschneider privat

Wenn Sie mehr über mich, meine Herkunft, meinen Hund Kiwi oder meinen Lebenslauf erfahren möchten, sind Sie hier goldrichtig.

Donnerstag 01.01.1970

Mediathek

Interessantes rund um meine Arbeit im Bundestag finden Sie auch im Archiv. Dort sind bisherige Pressemitteilungen, Newsletter und Berichte nachlesbar. Außerdem finden Sie in der Mediathek eine Auswahl bisheriger Namensbeiträge sowie Reden, die ich im Deutschen Bundestag gehalten habe. Auch einen Presseservice mit Pressebildern finden Sie in dieser Rubrik.

Donnerstag, 4. Februar 2010 BERNSCHNEIDER: 100-Tage-Bilanz ? Grundstein für Politikwechsel ist gelegt

Anlässlich der ersten 100 Tage der christlich-liberalen Koalition zieht der FDP-Bundestagsabgeordnete aus Braunschweig, Florian BERNSCHNEIDER, Bilanz: "Die christlich-liberale Koalition hat in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit mit konsequentem Handeln dafür gesorgt, dass Deutschland gestärkt aus der schwersten Wirtschaftskrise seit Bestehen der Bundesrepublik hervorgehen kann. Keine neue Koalition war so schnell handlungsfähig wie die christlich-liberale. Die große Koalition hatte in den...Weiterlesen...

Montag, 1. Februar 2010 BERNSCHNEIDER: Alkoholverkaufsverbot an Jugendliche unter 18 Jahren unsinnig

Berlin. Zu der Forderung des Kriminologen Prof. Pfeiffer, eine einheitliches Alkoholverbot für alle Jugendliche unter 18 Jahren einzuführen, erklärt der jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Florian BERNSCHNEIDER: Schärfere Gesetze, die niemand kontrolliert, sind reine Symbolpolitik. Anstatt immer neue Forderungen nach Gesetzesverschärfungen in die Welt zu setzen, sollte man sich Gedanken machen, wie geltendes Recht besser umgesetzt und Jugendliche nachhaltiger über die Risiken...Weiterlesen...

Montag, 1. Februar 2010 Podiumsdiskussion des Fördervereins Blindes Vertrauen e.V. zur NPD

Am Mittwoch, den 20. Januar 2010, fand eine Podiumsdiskussion zum Thema "Passt die NPD in unseren Rechtsstaat?" statt, die vom Berliner Förderverein Blindes Vertrauen e.V. organisiert wurde. Florian Bernschneider war stellvertretend für die FDP-Bundestagsfraktion anwesend. Im Laufe der Podiumsdiskussion machte er klar, dass die FDP jede Art von Extremismus, egal ob von links oder rechts, bekämpft, da jede Form von Extremismus die freiheitlich demokratische Grundordnung und das Grundgesetz in...Weiterlesen...

Freitag, 29. Januar 2010 Bernschneider unterstützt Berliner Workshop für junge Medienmacher

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland 40 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein. Dieser findet vom vom 14. bis 19. März 2010 im Deutschen Bundestag statt.Eine Woche lang werden die Jugendlichen hinter die Kulissen der Berliner Mediendemokratie blicken. Sie hospitieren in Redaktionen, begleiten Hauptstadtkorrespondenten, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen und besuchen...Weiterlesen...

Mittwoch, 27. Januar 2010 Studenten im Bundestag ? Bernschneider im Interview mit der Deutschen Welle

Das Interview der Deutschen Welle mit Florian Bernschneider für die Reihe "Studi-DW" ist online. In dem Beitrag geht es unter anderem um die ersten Wochen als jüngster Abgeordneter im Deutschen Bundestag, die anfänglich nicht einfache Bürosuche und das "Sich-zu-recht-finden" im Berliner Politikbetrieb. Auch der parlamentarische Pate von Florian Bernschneider, Patrick Döring MdB, kommt in dem Beitrag zu Wort. Die Sendung steht unter dem Motto "Eine Hochschule für alle". Die Reihe "Studi-DW"...Weiterlesen...

Donnerstag, 21. Januar 2010 BERNSCHNEIDER unterstützt den Europäischen Plakatwettbewerb "20 Jahre UN-Kinderrechtskonventionen"

Zum 20. Jahrestag der UN-Kinderrechtskonventionen hat die Europäische Kommission den neuen Plakatwettbewerb zum Thema Kinderrechte gestartet. Unter dem Motto "Zeichne mir ein Recht" sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10-18 Jahren in allen 27 EU-Ländern aufgerufen, sich über die Rechte der UN-Kinderrechtskonvention Gedanken zu machen und künstlerisch umzusetzen. Florian Bernschneider: "Der Kreativität der Kinder und Jugendlichen sind keine Grenzen gesetzt. Graffiti-Kunstwerke können ebenso...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 361 bis 366 von 387