Jugendpolitischer Sprecher der FDP Bundestagsfraktion
Donnerstag 01.01.1970

Herzlich Willkommen

Vielen Dank für Ihr Interesse an liberaler Politik und mir als Bundestagsabgeordnetem der FDP. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu meiner Arbeit in Berlin als jugendpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und als Abgeordneter für Braunschweig.

Donnerstag 01.01.1970

Für mehr Braunschweig in Berlin

Seit 2009 haben sich die Fördermittel für Braunschweig fast verachtfacht. Für viele der geförderten Projekte, wie beispielsweise die Renovierung des Braunschweiger Landesmuseums, habe ich mich in Berlin persönlich eingesetzt. Außerdem profitiert Braunschweig besonders von unserer Ausgabenpriorität für Forschung und Bildung. Eine Bilanz meiner Arbeit für Braunschweig finden Sie hier.

Donnerstag 01.01.1970

Schuldenabbau statt Politik auf Pump

Zusammen mit anderen jungen Abgeordneten der FDP habe ich auf einen ausgeglichenen Haushalt noch in dieser Wahlperiode gedrängt. Mit Erfolg: Zum ersten Mal seit über 40 Jahren legen wir für 2014 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt vor. Ab 2016 wollen wir erstmals in der Geschichte unseres Landes Schulden zurückzahlen. Mehr erfahren Sie hier.

Donnerstag 01.01.1970

Freiheit statt Bevormundung

Als Liberaler sind für mich Sicherheit und Bürgerrechte kein Gegensatz. Jeder Bürger muss sich darauf verlassen können, dass seine Bürgerrechte und sein Eigentum vom Staat geschützt werden. Hierfür benötigen wir aber keinen allwissenden Überwachungsstaat, sondern gut ausgestatte Behörden und einen guten Verbraucherschutz! Hier erfahren Sie mehr.

Donnerstag 01.01.1970

Den Mittelstand stärken

Ein zentrales Prinzip unserer Sozialen Marktwirtschaft ist das Haftungsprinzip. Ich bin der Auffassung, dass der Staat nicht mit Steuerzahlergeld für die Fehler von Managern oder Anteilseignern geradestehen soll. Staatshilfen benachteiligen Mitbewerber und den Mittelstand. Als Liberaler stehe ich deshalb für eine Wirtschaftspolitik der Vernunft und für den Mittelstand. Über liberale Wirtschaftspolitik erfahren Sie hier mehr.

Donnerstag 01.01.1970

Chancengerechtigkeit statt Umverteilung

Gerechtigkeit darf nicht als größtmögliche Gleichheit aller missverstanden werden. Weder Einheitskassen oder Einheitsschulen noch höhere Steuern werden für mehr Aufstiegschancen und Chancengerechtigkeit sorgen. Für mich ist klar: Wir brauchen mehr Aufstiegschancen und Leistungsgerechtigkeit.

Donnerstag 01.01.1970

Bernschneider privat

Wenn Sie mehr über mich, meine Herkunft, meinen Hund Kiwi oder meinen Lebenslauf erfahren möchten, sind Sie hier goldrichtig.

Donnerstag 01.01.1970

Mediathek

Interessantes rund um meine Arbeit im Bundestag finden Sie auch im Archiv. Dort sind bisherige Pressemitteilungen, Newsletter und Berichte nachlesbar. Außerdem finden Sie in der Mediathek eine Auswahl bisheriger Namensbeiträge sowie Reden, die ich im Deutschen Bundestag gehalten habe. Auch einen Presseservice mit Pressebildern finden Sie in dieser Rubrik.

Montag, 28. Januar 2013 Bernschneider: So viel wie nötig – so wenig wie möglich: Neuer Indikatorensatz misst Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität

Berlin. Die Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" des Deutschen Bundestages hat heute mit den Stimmen von Union, FDP und SPD den Bericht der Projektgruppe 2 verabschiedet, der ein neues Instrumentarium vorschlägt. Hierzu erklärt der Obmann der FDP-Bundestagsfraktion in der Enquete-Kommission Florian BERNSCHNEIDER:Ausgangspunkt des Berichts war die fraktionsübergreifende Überzeugung, dass das Bruttoinlandsprodukt in der Vergangenheit immer wieder als Wohlstandsmaß...Weiterlesen...

Freitag, 25. Januar 2013 Bernschneider beim Chat zur Wachstums-Enquete des Bundestages

Die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages hat sich in den vergangenen 2 Jahren unter anderem mit der Entwicklung eines neuen Indikatorensatzes zur Wohlstandsmessung beschäftigt. In der Enquete-Sitzung am kommenden Montag wird nun das Ergebnis präsentiert. Im Anschluss stehen einige Enquete-Mitglieder in einem Chat Rede und Antwort zu den Arbeitsergebnissen. Auch der Braunschweiger FDP-Bundestagsabgeordnete Florian Bernschneider ist dabei – er hat...Weiterlesen...

Freitag, 18. Januar 2013 Gelungener Wahlkampfabschluss in Braunschweig

Der FDP-Bezirksverband Braunschweig, vertreten durch Björn Försterling MdL, Almuth von Below-Neufeldt MdL und Florian Bernschneider MdB, hat am Donnerstag zur Wahlkampfabschlussveranstaltung in die Stadthalle der Löwenstadt geladen – und über 300 Braunschweiger sowie der FDP-Landtagswahlspitzenkandidat und Umweltminister Stefan Birkner, FDP-Vorsitzender, Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Phillip Rösler und FDP-Generalsekretär Patrick Döring kamen. In der voll besetzen Halle begrüßte...Weiterlesen...

Dienstag, 15. Januar 2013 Bernschneider: Wachstum in der Sozialen Marktwirtschaft ist Wissensaufbau und nicht Ressourcenabbau

Zur heutigen Verabschiedung des Berichts zum Stellenwert von Wachstum in Wirtschaft und Gesellschaft in der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ erklärt der FDP-Obmann in der Enquete, Florian Bernschneider: Der Bericht ist ein kraftvoller Beleg, dass die Herausforderungen unserer Zeit nicht mit der Wachstumsskepsis der Opposition zu lösen sind. Ursache für den anhaltenden Dissens zwischen Koalition und Opposition in der Enquete-Kommission bleibt das unterschiedliche...Weiterlesen...

Freitag, 14. Dezember 2012 Jetzt bewerben für den Workshop für junge Medienmacher vom 17. bis 23. März im Deutschen Bundestag!

„Wohin wollen wir gehen? Irrgarten Demografie – Gesucht: Lebenswege 3.0“. Unter diesem Motto steht der Jugendmedienworkshop vom 17. bis 23. März 2013, zu dem der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland zum mittlerweile zehnten Mal 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin einlädt.Der Braunschweiger Bundestagsabgeordnete Florian Bernschneider unterstützt den Medienworkshop: „Eine Woche lang werden...Weiterlesen...

Donnerstag, 13. Dezember 2012 Außen hui, innen pfui – SPD und Grüne zeigen mit Totalblockade im Bundesrat ihr kommunal- und klimafeindliches Gesicht

Braunschweig. Die schwarz-gelbe Bundesregierung plante, über einen Steuerbonus zusätzliche Anreize für private Investitionen im Bereich der energetischen Gebäudesanierung zu schaffen. Diese steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung ist im Bundesrat am Widerstand der SPD-geführten Länder gescheitert.„Unbegreiflich, dass die rot-grüne Mehrheit im Vermittlungsausschuss die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung zu Fall gebracht hat. Sonst überschlagen sich Rote und...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 61 bis 66 von 387