Jugendpolitischer Sprecher der FDP Bundestagsfraktion

Pressemitteilungen

Hier finden Sie ein Archiv bisheriger Pressemitteilungen.

Montag, 11. Januar 2010 BRACHT-BENDT / BERNSCHNEIDER: Werbeverbot löst nicht das Problem übergewichtiger Kinder

Der Vorstoß von Frau Künast, Werbung im Umfeld von Kindersendungen zu verbieten, ist reine Symbolpolitik. Es ist unlauter, den Eindruck zu erwecken, dass allein Werbung dafür verantwortlich sei, dass viele Kinder übermäßig Süßigkeiten essen.Weiterlesen...

Donnerstag, 17. Dezember 2009 BERNSCHNEIDER: Präventionsstrategien müssen überprüft werden

Berlin. Zu den Äußerungen der Sucht- und Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, und den aktuellen Diskussionen um das sogenannte "Komasaufen" Jugendlicher erklärt der jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Florian BERNSCHNEIDER:Die deutlich gestiegene Zahl von Jugendlichen, die aufgrund von übermäßigem Alkoholgenuss in Krankenhäusern behandelt werden mussten, ist in der Tat besorgniserregend. Zugleich hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung völlig zu...Weiterlesen...

Montag, 14. Dezember 2009 BERNSCHNEIDER: Kritik Hoffmanns ist undifferenziert und nicht haltbar

Braunschweig. Mit Unverständnis reagiert der Braunschweiger Bundestagsabgeordnete der FDP, Florian BERNSCHNEIDER, auf die Kritik des Oberbürgermeisters Dr. Gert Hoffmann: "Die Kritik Hoffmans an den Steuerplänen der Bundesregierung ist undifferenziert und nicht haltbar."BERNSCHNEIDER vermisst vor allem die inhaltliche Auseinandersetzung in der Kritik Hoffmanns: "Mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz beseitigen wir die gerade in der Krise offensichtlichen Fehler der Unternehmenssteuerreform,...Weiterlesen...

Freitag, 4. Dezember 2009 BERNSCHNEIDER: Koalition wird in Bürgerschaftliches Engagement investieren

BERLIN. Anlässlich des "Internationalen Tag des Ehrenamts" am 5. Dezember 2009 erklärt der jugendpolitische Sprecher und Zivildienstexperte der FDP-Bundestagsfraktion Florian BERNSCHNEIDER: In Deutschland engagieren sich mehr als 23 Millionen Menschen ehrenamtlich und leisten dabei mit ihrem Engagement einen wesentlichen Beitrag zu unserem gesellschaftlichen Leben, ob im Sozialbereich, Sport, Umwelt- und Katastrophenschutz, in der Bildung, Kultur oder Gesundheit.Neben den großen Leistungen...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 191 bis 194 von 194