Jugendpolitischer Sprecher der FDP Bundestagsfraktion

Im Gespräch

„Raumschiff Berlin“ – so wird das Berliner Regierungsviertel gelegentlich genannt und das nicht ganz ohne Grund: Denn mitten im politischen Zentrum Berlins läuft man auch Gefahr, das aus dem Blick zu verlieren, wofür man eigentlich gewählt ist; nämlich Vertreter der Bürger vor Ort zu sein, Entwicklungschancen in unserem Land politisch zu stärken und Probleme vor Ort zu lösen. Deswegen ist die Arbeit in meinem Wahlkreis Braunschweig für mich so wichtig. Hier komme ich mit den Bürgern, Unternehmen, Verbänden und anderen Akteuren der Gesellschaft ins Gespräch und sammele wichtige Eindrücke für meine Arbeit in Berlin. 

Als einziger liberaler Bundestagsabgeordneter in der Region, liegen mir dabei nicht nur die Anliegen der Braunschweiger am Herzen, sondern auch all das, was in unserer Region geschieht. Deswegen bin ich in den sitzungsfreien Wochen im gesamten Braunschweiger Land unterwegs: In Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel und Wolfsburg. 

Ich verzichte dabei bewusst auf eine Bürgersprechstunde, weil ich nicht nur zu festen Terminen, sondern immer ansprechbar für die Anliegen in unserer Region sein möchte. Anders als in Berlin bin ich dabei nicht nur Fachpolitiker für bestimmte Themen, sondern fühle mich als Ansprechpartner für alle bundespolitischen Fragestellungen.  Gerne vermittele ich dabei auch Kontakte zu meinen Kollegen und Fachexperten in Berlin. 

Mein Wahlkreisbüro am Bohlweg in Braunschweig (Link zum Kontakt) ist Anlaufstelle für Ihre Anliegen und Terminwünsche und vereinbart gerne einen Gesprächstermin. Einen kurzen Überblick möglicher Formate für einen gemeinsamen Austausch finden Sie hier:

Gespräch mit Schülergruppen

Regelmäßig besuche ich den Politikunterricht einzelner Schulen in der Region Braunschweig und gebe Auskunft über die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten und diskutiere mit den Schülern über Fragen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Dabei bleibe ich ein politischer Mensch, aber bin mir der Verantwortung zur Neutralität bewusst. Wenn Sie als Schüler oder Lehrer Interesse an einem solchen Termin haben, steht Ihnen mein Wahlkreisbüro gerne für Terminabsprachen zur Verfügung.

Unternehmensbesuche

Besuch der Firma Heimbs

Bei Unternehmensbesuchen suche ich regelmäßig den direkten Austausch mit Unternehmern und Arbeitnehmern in der Region und verschaffe mir dabei einen Eindruck über die Chancen, aber auch Schwierigkeiten in der Betriebslandschaft unserer Region. Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder eine nachhaltige Produktion, die ich als Fachpolitiker in Berlin betreue, stehen dabei ebenso im Fokus der Gespräche wie andere Politikfelder, in denen politisches Handeln für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen notwendig ist. Mein Interesse gilt dabei jungen und kleinen Betrieben ebenso wie etablierten Mittelständlern und großen Unternehmen unserer Region. Bei Interesse an einem Gespräch in Ihrem Unternehmen, können Sie sich gerne an mein Wahlkreisbüro wenden.

Tagespraktikum

Bei einem Tagespraktikum versuche ich mir regelmäßig einen Einblick in die Arbeitswelt von Unternehmen oder sozialen und kulturellen Einrichtungen in der Region zu bekommen. Wie ein normaler Mitarbeiter verbringe ich einen ganzen Tag im Betrieb und versuche so von Mitarbeitern aus erster Hand zu erfahren, wo der Schuh drückt und Politik für Verbesserungen sorgen kann. Ein solches Tagespraktikum verschafft mir als Abgeordneten noch direkter als ein Unternehmensbesuch einen Eindruck über die Arbeitswelt in unserer Region; deswegen freue ich mich über entsprechende Anfragen in meinem Wahlkreisbüro. 

Verbands- und Expertengespräche

Besuch bei Anti-Rost

Der Austausch mit Fachexperten aus Verbänden und Vereinen spielt nicht nur in Berlin eine wichtige Rolle für mich. Auch in Braunschweig zählen solche Gespräche zu meiner Arbeit. Ob die örtlichen Wirtschafts- oder Sozialverbände, Forschungsinstitute und Vereine: Die Meinung von Experten vor Ort gibt mir einen wichtigen Einblick für meine Arbeit in Berlin. Deswegen freue ich mich über Gesprächsangebote, die Sie gerne an mein Wahlkreisbüro wenden können.